Squash Österreich in Lissabon auf Platz 2

Update 07.07.2019: Unser österreichisches Damen und auch das Herren Squash Team landen, durch guten Einsatz der SpielerInnen, auf Platz 2 in der 3. Europäischen Division. Das bedeutet, nach dem letztjährigen Abstieg, einen guten Erfolg für unsere Teams. Gratulation an alle Spielerinnen!

Hier ein paar Sportsplitter für Interessierte. Die beiden Tirolerinnen Jackie Peychär und Katarina Glavic sind in die Bundesligamannschaft zu den Europameisterschaften nach Lissabon(Portugal) einberufen gereist. Mit guten Erfolgen haben sie Tirol gut vertreten und haben ihre Führungsrolle des Teams auf Platz 1 in der Gruppe 3 klar bestätigt. Das Ziel ist der Aufstieg in die Gruppe 2, welches in Reichweite ist. Auch die Herren haben sich, jedoch ohne tiroler Verstärkung hervorragend geschlagen. Weitere Informationen hier: Link Seite ÖSRV:

Squash Austria – Bereichte auf Facebook:
Sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren wurde die nächste Hürde bei der Team EM in Lissabon eindrucksvoll überwunden. Beide Teams konnten ihre Viertelfinalspiele gewinnen und sogar ohne Spielverlust ins Halbfinale einziehen.
Die Spielreihenfolge bei den Damen gegen Luxembourg wurde mit Position 3-1-2 festgesetzt. Sandra POLAK besiegte im ersten Spiel Stephanie DEMUTH mit 3/0 (11/9, 11/3, 11/3). Birgit COUFAL musste gegen Sandra DENIS zwar einen Satz abgeben, gewann aber zu guter Letzt doch recht ungefährdet mit 3/1 (11/7, 3/11, 11/5, 11/7). Da das Spiel somit entschieden war wurde die weitere Begegnung von Jacqueline PEYCHÄR nicht mehr ausgetragen.
Das Österreichische Damenteam trifft im Halbfinale auf den Sieger von Portugal gegen Lettland. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr
Auch die Herren trafen im Viertelfinale auf Luxembourg. Spielreihenfolge war hier 1-2-3-4 und sowohl Jakob DIRNBERGER, als auch Marcus GRESLEHNER legten bereits den Grundstein zum Erfolg. Jakob DIRNBERGER besiegte Mark RADLEY mit 3/0 (11/5, 11/6, 11/5) und Marcus GRESLEHNER gewann gegen Mark LINDSAY ebenfalls mit 3/0 (11/4, 11/7, 13/11). Somit benötigte das Österreichische Team in weiterer Folge noch einen Satzgewinn. Da sowohl Lukas WINDISCHBERGER gegen Arnaud MASSET und Paul MAIRINGER gegen Miguel DUARTE mit 1/0 Sätzen in Führung gingen war der Aufstieg ins Halbfinale besiegelt und beide Spiele wurden nicht mehr fortgeführt.
Die Österreichischen Herren treffen im Halbfinale um 17.00 Uhr auf Norwegen, welche sich gegen Malta mit 3/1 durchsetzten konnten.


Am zweiten Tag der European Team Championships der 3. Division haben beide Österreichischen Teams ihre Pflicht eindrucksvoll erfüllt. Sowohl die Damen-, als auch die Herrenmannschaft beendeten den Gruppengrunddurchgang als Tabellenführer.
Die Damen besiegten in ihrem heutigen Spiel Kroatien mit 3/0, wobei Birgit COUFAL und Jacqueline PEYCHÄR einiges an Arbeit aufwenden mussten. Birgit COUFAL verlor nach einer 2/0 Satzführung gegen Franka VIDOVIC etwas den Faden und musste den darauf folgenden Satz ihrer Gegnerin überlassen ehe sie zu ihrem gewohnten Spiel fand und mit 3/1 als Siegerin vom Court gehen konnte. Jacqueline PEYCHÄR erwischte gegen Paulina RADOS einen schlechten Start und musste sich nach zwei verlorenen Sätzen wieder ins Match zurückarbeiten Dies gelang ihr jedoch eindrucksvoll und sie war mit 3/2 erfolgreich. Der ungefährdete 3/0 Sieg von Sandra POLAK gegen Andrijana KATALENIC rundete das Ergebnis noch ab.
Die Herren hatten zwei Spiele zu absolvieren. Gegen Slowenien musste sich Jakob DIRNBERGER zum Auftakt leider den in Österreich gut bekannten Martin MOSNIK mit 3/2 beugen. Seine Mannschaftskollegen Markus GRESLEHNER (gegen Martin HAFNER), Lukas WINDISCHBERGER (gegen Blaz PORENTA) und Paul MAIRINGER (gegen Jost DOLINAR) sicherten jedoch mit klaren 3/0 Siegen den Erfolg der Österreichischen Mannschaft.
Gegen Guernsey debütierte Michael HAUNSCHMID im Team. Er setzte sich mit 3/0 gegen Matt ROBILLARD durch. Da Jakob DIRNBERGER pausierte musste Marcus GRESLEHNER die Position 1 im Team gegen Janick RADFORD einnehmen. Der Wiener Neudorfer war aber der Aufgabe eindeutig gewachsen und siegte mit 3/1. Die Siege von Lukas WINDISCHBERGER über Martin WATTS und von Paul MARINGER gegen Patrick JOSEY bedeuten schließlich einen klaren 4/0 Erfolg.
Morgen geht es bereits um 09.30 Uhr für beide Teams im Viertelfinale um die Plätze 1-8. Die Gegner sind derzeit noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.